Texterei: “… was ich eigentlich wollte!”

von | 13.02.2020 | Texterei

Heute hab’ ich keine Zeit, ach, das tut mir schrecklich leid!

Des Alltags Pflichten und seine Zwänge, treiben gnadenlos mich in die Enge.

Ein Werk von Robert Louis Stevenson – ich glaub’, die meisten kennen es schon –

das weltbekannte “Dr. Jekyll und Mr. Hyde”, zur Präsentation liegt längst es griffbereit.

Doch aufgeschoben ist zum Glück nicht aufgehoben, den schottischen Dichter kann am Samstag ich loben.

Und zeigen, dass es um mehr als viktorianisches Gruseln geht, die Story vielmehr um die innere Spaltung eines Menschen sich dreht.

Spannung und Leid – sie gehen bei Stevenson Hand in Hand, darum bleibt dabei und seid gespannt,

wenn es soweit ist, wird’s auch interessant. (Oh, Mann, dieser Reim ist doch allerhand…..).