Charles Dickens und Weihnachten – im Herbst, Folge 2

von | 10.10.2019 | News

Autor(en):

Weiter geht es mit meiner Charles-Dickens-Rezensions-Reihe. Heute möchte ich “Mrs. Lirriper’s Fremdenpension” (1863) vorstellen, nächste Woche die zweite Erzählung der kleinen Reihe: “Mrs. Lirriper’s Vermächtnis” (1864). Vielleicht halten es einige von Euch zu früh für Weihnachtsmärchen und -erzählungen. Aber ich glaube, dass sich im Herbst das Leben allmählich von außen nach innen kehrt. Diesen Vorgang kann man mit Lektüre (und Musik und Kerzen und Naschereien, etc.) begleiten.

Dickens gefällt mir, weil er das weihnachtliche Erleben vielfältig gestaltet: poetisch, gruselig, kritisch, witzig – auf seine viktorianische Weise und vom Menschlichen gesehen über seine  Zeit hinaus.

Viel Spaß mit Mrs. Lirriper und Charles Dickens auf Meine Leselampe……