“Familie Steampleton” – viktorianische Bastelei

von | 04.12.2020 | News

“Familie Steampleton” – eine Einleitung

“Familie Steampleton” ist eine herrlich altmodische Bastelei mit viktorianischem Touch – so etwas darf in der Reihe Viktorianischer Weihnachtszauber auf Meine Leselampe nicht fehlen!!! Neben Lektüre -> https://www.meineleselampe.de/der-monddiamant/ und Rezepten https://www.meineleselampe.de/christmas-pudding/ wohlgemerkt.

Für heute habe ich ein Papier-Anziehpuppenset gefunden, aus dem man sich gleich ein Weihnachts-Diorama basteln kann. In der Adventszeit macht es sich sehr hübsch unter einem Strauß von Tannenzweigen, später dann vor dem Weihnachtsbaum oder als Deko für den Gabentisch. Im neuen Jahr will ich es in das Bücherregal mit der Weihnachtslektüre stellen.

Steampletons

Darf ich vorstellen: die Familie Steampleton feiert Viktorianische Weihnacht…

Ein komplettes Anziehpuppenset bestehend aus Lady Viktoria, Sir William, ihren Kindern Emily und Oskar sowie der Katze Miss Smyth.

Ein Weihnachtsbaum, Weihnachtsschmuck und ein viktorianisch anmutendes Wohnzimmer (zum Ausklappen und Aufstellen, zweiflügelig) vervollständigen unser Bühnenbild.

“Familie Steampleton” – erste Schritte

Familie Steampleton

Was braucht Ihr? Nicht mehr viel, denn alles ist komplett. Ich empfehle zusätzlich ein Heißgetränk Eurer Wahl (bei mir war es Kaffee), Kekse (sehr wichtig!!) und natürlich scharfe Papierscheren, eine kleine fürs ganz Feine, eine größere für die längeren und recht geraden Strecken. Und viel Phantasie, um sich beim Ausschneiden eine Geschichte zu der Familie auszudenken.

Bei mir lebt Familie Steampleton in Sheffield, so um 1870 herum. Sir William ist ein Mann mittleren Alters. Ihm gehören mehrere Kohlegruben, er ist ein self-made-man (das sieht man ihm auch an), der von der Industriellen Revolution profitiert hat. Für sein soziales Engagement nach dem Bruch des Dale-Dyke-Staudammes im Jahre 1864 wurde Sir William geadelt. Seine Frau Viktoria ist die Tochter eines Pfarrers mit einer gutgehenden Pfründe, auch sie hat also Geld mit in die Ehe gebracht. Oskar ist 14, Emily 12 Jahre alt.

An diesem Weihnachtstag wollen die Steampletons am traditionellen Carol-Singing (für einen guten Zweck) vor ihrer Kirche teilnehmen, daher auch die einheitliche Kostümierung. Emily hat noch schnell die Katze Miss Smyth weihnachtlich herausgeputzt.

Das war meine Hintergrundgeschichte beim Basteln. Jetzt geht es an den praktischen Teil der Übung – lassen wir die Papier-Steampletons entstehen….

“Familie Steampleton” – die Bastelei

Familie Steampleton

Die Anleitung ist sehr übersichtlich, in vier Bildern wird uns gezeigt, dass die vorgestanzten Kartonfiguren und der Weihnachtsbaum aus ihrem Bögen herausgedrückt, dass die Papier-Kleider und der Papier-Weihnachtsbaumschmuck ausgeschnitten und die zwei Weihnachtsbaumelemente ineinander sowie die Figuren in die Fußständer gesteckt werden müssen.

Hier rechts die Kleiderbögen und der Weihnachtsschmuck zum Ausschneiden…

Die Stempletons

… und dort links die Kartonbögen mit den Figuren und dem Weihnachtsbaum zum Herausdrücken. Die Unterwäsche ist übrigens nicht sehr viktorianisch!!!

Ich habe erst einmal alle Figuren der Familie Steampleton herausgedrückt, der leichtere Teil, das macht mir immer Mut für die komplizierteren Passagen. Dann ging es ans Ausschneiden, für Lady Viktorias Kleid und ihr Hütchen habe ich ca. 20 Minuten benötigt, die Kleiderrüschen und -falten und die Stellen zwischen den Armen sind halt etwas knifflig. Aber man entschleunigt sehr dabei!!!

Familie Steampleton

Nach zwei Minuten hatte ich das Kleid an Lady Steampleton “montiert” und fixiert (Papierstreifen einfach um die Figur klappen). Der Kragen scheint mir etwas zu hoch – aber beim Carol-Singing im Freien sollte man sich warm halten. Eine Erkältung wuchs sich in der viktorianischen Zeit schnell zu einer Lungenentzündung aus…

Beim Ausschneiden der Kleider der anderen Steampletons war ich schneller, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!

Familie Steampleton

Und so konnte ich das leere Wohnzimmer der Familie Steampleton (das Triptychon ist gleichzeitig die Verpackungshülle des Sets) recht schnell mit “Leben” füllen.

Ein bisschen Frimelei war noch das Ausschneiden des kleinen und feinen Weihnachtsbaumschmucks (gut, dass die Aufsteckkerzen einfach zum Herausdrücken waren).

Ich habe auch nicht den gesamten Schmuck ausgeschnitten, man muss den Baum ja nicht überfrachten. Außerdem ist eine Reserve gut, sollte mal eines der kleinen Teilchen verloren gehen!

“Familie Steampleton” – das Ergebnis

Familie Steampleton

Und da sind sie – Familie Steampleton, bereit zum Kirchgang und fürs Carol-Singing. In weihnachtsgemäßen Farben: rot und grün, das erinnert an den Stechpalmzweig, neben der Mistel der traditionelle britische Weihnachtsschmuck, auch schon 1870 in Sheffield.

Ihr seht von links nach rechts: Oskar, der Weihnachtsbaum, Emily, Sir William und Lady Viktoria. Im Vordergrund die arme Miss Smyth, ob ihr als Katze Hütchen und Pellerine behagen? Kinder und ihre Ideen halt…

“Familie Steampleton” – mein Fazit

Das Anziehpuppen-Set ist ein gelungener Bastelspaß, in der hektischen Vorweihnachtszeit kann man sich herrlich entspannen und zu sich finden. Und die “Familie Steampleton” auszuschneiden und anzuziehen ist eine hervorragende Beschäftigungsmöglichkeit angesichts der Corona-Einschränkungen und bei schlechtem Wetter. Dazu noch einige Seelentröster wie Plätzchen, Kaffee oder Tee, Weihnachtslieder und schon ist die Welt zumindest kurzzeitig im Gleichgewicht.

Der Lohn der Bastelei: ein hübsches Diorama für den Bücherschrank.

Einige Kritikpunkte habe ich:

Lady Steampletons Kleid erscheint mir ein wenig zu voluminös, der Kragen zu hoch, ihr Kopf wirkt dadurch klein und kommt nicht recht zur Geltung. Wie gesagt, ich entschuldige das mit “Einmummeln gegen die kalte Witterung”.

Die Hosen von Sir William Steampleton und Sohn Oskar sehen wie die Beinkleider von Landsknechten aus – so kam ich auch auf die Idee, dass es vielleicht Kostüme für ein Carol-Singing sein könnten, viktorianisch oder “steampunkig” sind sie nicht.

Auch die plumpen braunen Stiefel (sogar Emily trägt sie, die wohlerzogene Lady Viktoria Steampleton zeigt ihre Füße nicht) weisen auf eine Unternehmung im Freien oder einen geplanten Ausgang bei schlechtem Wetter hin. Andererseits – fahren reiche und angesehene Leute wie die Steampletons nicht in einer Kutsche?

Die Kopfbedeckungen der Familie Steampleton sitzen alle etwas wackelig, aber das ist eben so bei Papierkleidern. Man kann sie ja mit ein bisschen Tesafilm auf der Rückseite fixieren.

Doch das ist alles nicht schlimm, mir hat es Spaß gemacht und ich habe ein Anziehpuppen-Set schon verschenkt (“Familie Steampleton” auf winterlicher Schlittenfahrt, es gibt viele weitere Aktivitäten der Steampletons wie ein Theaterbesuch, ein Picknick, ein Urlaub in den Highlands oder Ergänzungssets mit ihren Dienstboten, etc.).

“Familie Steampleton” – mein Bastelexemplar

“Familie Steampleton”, Anziehpuppen aus Papier, (Motto) “Viktorianische Weihnacht”, Illustrationen von Natalia Grebenjuk (-> https://de-de.facebook.com/natalia.grebenjuk), aus dem Papeterie- und Kunstverlag “pappnoptikum” in Leipzig, vertrieben über Lysandra Books, Dresden. 12,95 Euro habe ich bezahlt.

Und nein, das ist keine bezahlte Werbung, bloß eine gute Idee, die ich vorstellen wollte, weil sie mir gefallen hat.

Die Fotos sind diesmal alle von mir.

Familie Steampleton