…und Lebenswege! Meine Leselampe-Vorschau 22/KW 18

von | 02.05.2022 | News

…und Lebenswege! Wir alle müssen uns entscheiden, welchen Lebensweg wir einschlagen wollen, uns fragen, was wir aus uns machen möchten. Und das immer wieder, denn alles verändert sich.

...und Lebenswege! Meine Leselampe-Vorschau 22/KW 18

Rechts oder links? Reich oder arm? Gefühl oder Kalkül?

(Bild links: PixxlTeufel/Pixabay)

Eine Tür schlägt zu, welche andere öffnen wir als nächste? Wir bekommen neue Gestaltungsmöglichkeiten an die Hand, wie werden wir sie nutzen?

Darüber machten sich die Menschen schon immer Gedanken, ganz besonders ein englischer Schriftsteller, Adeliger und Politiker des 19. Jahrhunderts!

…und Lebenswege! – Einleitung

“Was wird er damit machen?” (UT: “Nachrichten aus dem Leben eines Lords”) – diese Frage stellt der viktorianische Autor Edward Bulwer-Lytton seinen LeserInnen in seinem gleichnamigen Gesellschaftsroman recht häufig. Das Werk mit über 1500 Seiten erschien in Fortsetzungen von 1857 bis 1859.

Und ich frage mich jetzt: was werde ich damit machen – wie stelle ich einen solch opulenten Roman “handlich” vor? Und: was hat der Schriftsteller und genial-eigensinnige Übersetzer Arno Schmidt aus dem Originalstoff “herausgeholt”, hat er ihm diese besondere Note verliehen? War Bulwer-Lytton so vergnüglich und witzig oder verdanke ich mein inneres Schmunzeln Arno Schmidts besonderem Stil?

So viele Fragen warf meine Buchvorstellung in der vergangenen Woche nicht auf…

…und Ruth! Meine Leselampe-Rückblick 22/KW 17

…denn der Roman “Ruth” trägt eindeutig Elizabeth Gaskells Züge: ein solch warmherziges und christliches Plädoyer für eine “gefallene” junge Frau im viktorianischen England, eine sanfte Mahnung an selbstherrliche und engstirnige Tugendwächter, das ist typisch für diese eine unter den großen Autorinnen des 19. Jahrhunderts.

Falls Ihr den Beitrag verpasst habt, könnt Ihr ihn unter diesem Link lesen -> https://www.meineleselampe.de/ruth-elizabeth-gaskell-1853/

…und Lebenswege! Meine Leselampe-Vorschau 22/KW 18

Was machen unterschiedliche Charaktere verschiedenster gesellschaftlicher Klassen aus ihren Chancen, Gefühlen oder Misserfolgen?

Oder auf den Bulwer-Lytton’schen Punkt gebracht: “Was wird er damit machen?” (Eine sie steht nicht zur Debatte, 19. Jahrhundert eben).

Immer wieder fragt Bulwer-Lytton uns das, während wir seine Akteure auf ihren mit- und ineinander verflochtenen Lebens-Schicksals-Pfaden verfolgen. Sein Großaufgebot an lebendigen (sowie bereits verstorbenen Akteuren) besteht aus Lords, Politikern, Erben, Schurken, Schnorrern, unschuldigen Jungfrauen, schuldig gewordenen Ex-Jungfrauen, Lebedamen, Pudeln. Je nach Charakter werden sie angetrieben von Stolz, Ehre, Liebe, Selbstlosigkeit, Rache, Gewinnstreben, Gehorsam – sie vermitteln ein literarisches Abbild der viktorianischen Gesellschaft.

Werner von Koppenfels von der “Neuen Zürcher Zeitung” formulierte es am Schluss seines Artikels vom 21. Mai 2016 treffend: ” Vergesst ‘Downton Abbey‘ – dies hier ist the real thing!” (zitiert aus -> https://www.nzz.ch/feuilleton/buecher/edward-bulwer-lytton-was-wird-er-damit-machen-vergesst-downton-abbey-ld.83804).

…und Lebenswege! Kurz und knackig

Mittwoch, 4. Mai 2022

Viktorianische Zeilenreise 22/KW 18…goes Lebenswege!

Ein Zitat aus Edward Bulwer-Lyttons Gesellschaftsroman

“Was wird er damit machen?”

Freitag, 6. Mai 2022

“Was wird er damit machen?”

Vorstellung des Romans von Edward Bulwer-Lytton

auf Meine Leselampe

Ich hoffe, wir lesen uns…

...und Snobs! Meine Leselampe-Vorschau 22/KW 21