Zeitgenössische Zeilenreise 22/KW 02

von | 13.01.2022 | News

Zeitgenössische Zeilenreise 22/KW 02

Zeitgenössische Zeilenreise – Einleitung

Zeitgenössische statt Viktorianische Zeilenreise, das kommt auf Meine Leselampe nicht oft vor. Zwar haben schon einige AutorInnen angefragt, ob ich ihr Buch vorstelle, aber ich möchte der Literatur des 19. Jahrhunderts treu bleiben.

In dieser Woche mache ich eine Ausnahme mit der Anthologie “Wellenlängen” -> https://www.meineleselampe.de/meine-leselampe-vorschau-22-kw-02/. Es lohnt sich, morgen in die Buchvorstellung rein zu schauen. Heute gibt es einen kleinen Vorgeschmack…

Start ins Jahr 2022/Zeitgenössische Zeilenreise 22/KW 02

Wellen – ein Sinnbild für das Auf und Ab im menschlichen Leben…

Auf einer Wellenlänge liegen – ein Sprachbild für Verbundenheit und Harmonie…

(Bild links: kordi_vahle/Pixabay)

Zeitgenössische Zeilenreise – das Zitat

Schicksalsschläge gehören zum menschlichen Leben und sind nur schwer zu verkraften, doch können wir an ihnen nicht auch wachsen?

Zeitgenössische Zeilenreise 22/KW 02

Steckt hinter dem alltäglichen Einerlei ebenfalls ein tieferer Sinn? Fragen wie diese wirft Autor Fritz Huth in seinen Erzählungen auf.

(Bild rechts: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)

“Gab es etwas “Heiliges” jenseits des Profanen? Eine Möglichkeit, so etwas wie Erfüllung jenseits des banalen Alltags, der sich immer wieder endlos wiederholte, zu erlangen? Und stimmte ihr Gottesbild, das vor allem die liebevolle Seite Gottes betonte? Vielleicht hatte er, falls es ihn denn gab, ja ganz andere Seiten, die nicht verständlich sind, sondern unverständlich und schwer zu verkraften?”

Seite 145 aus “Wachstums-Impuls” von Fritz Huth, in “Wellenlängen”, Anthologie, 339 Seiten (incl. Vorwort und Biographien), erschienen 2021 bei BoD – Books on Demand, Norderstedt

Nicht nur philosophische Betrachtungen bietet “Wellenlängen” seinen Lesern und Leserinnen. Morgen werdet Ihr sehen, dass auch humorvolle, skurrile, mörderische oder märchenhafte Aspekte in den Erzählungen nicht zu kurz kommen.

Und Ihr erfahrt, wie eine “Schreibwerkstatt” funktioniert.

Viktorianische Bücher-Parade/Meine Leselampe-Vorschau 22/KW 02

Eine Anmerkung in eigener Sache: bei der Besprechung dieses Rezensions-Exemplars handelt sich um unbezahlte Werbung – wie bei allen anderen bisherigen Buchvorstellungen auf Meine Leselampe auch!!

(Ich nehme allerdings am Amazon-Partnerschaftsprogramm teil, um die Arbeit an meinem Blog zu finanzieren, irgendwann einmal, hoffentlich…)

Zeitgenössische Zeilenreise – mein Rezensions-Exemplar

“Wellenlängen” (UT: Erleben-Erfinden-Erzählen), Texte der Schreibwerkstatt kurzum Friedrichsdorf, AutorInnen: Fritz Huth/Marty Kaffanke-Fuchs/Walburga Müller/Sylta Purrnhagen/Martina Weyreter, Vorwort: Claudia Brendler, Anthologie, 339 Seiten (incl. Vorwort und Biographien), erschienen 2021 bei BoD – Books on Demand, Norderstedt.

Dann hoffentlich bis morgen – wir lesen uns. Bleibt gesund und mir gewogen…

Zeitgenössische Zeilenreise22/KW 02