Gedanken zum Tag der Pflege

von | 12.05.2020 | News

Heute werden weltweit verbal die Menschen geehrt, die in der Pflege arbeiten – unter schlechten Bedingungen und mit geringen Gehältern. So etwas tun wir gern. Solidarität zum Nulltarif.

Jetzt, in der Corona-Krise, werden die Pflegenden weltweit mit abendlichen Applaus-Tiraden bedacht. Das ist gut! Und mit Bonus-Zahlungen, na ja, auch schon wieder in der Für-und-Wider-Diskussion. Das wird hoffentlich noch gut!!

                                                    Und nach Corona?

Werden die, die applaudieren und loben, höhere Krankenkassen- und Pflege-Beiträge akzeptieren, damit die Angehörigen der Pflegeberufe besser bezahlt werden können?

Vermutlich lässt die Begeisterung schlagartig nach, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht.

So, wie jetzt schon die Solidarität mit den besonders Schützens-Werten der Gesellschaft erlahmt, immer mehr Menschen keine Masken tragen, Abstände nicht einhalten und nur nach ihrem nächsten Urlaub gieren.

Ich bleibe weiter für Euch, die Ihr pflegt, daheim und halte die Beschränkungen ein. Und renne sicherlich nicht jedem Vergnügen hinterher….Und ich zahle gern höhere Krankenkassenbeiträge nach Corona.

                                                         Danke!!!!!!!!