Oliver Twist (1838) – Fernsehtipp

von | 12.12.2020 | Fernseh-Tipp

Oliver Twist heute Abend im Fernsehen – der Tipp gegen das trübe und nasse Wetter. Und ein gutes Hausmittelchen gegen den Corona-Blues und Langeweile.

Oliver Twist – der Fernsehfilm

Der österreichische Sender Servus TV zeigt den Film “Oliver Twist” von Roman Polanski aus dem Jahr 2005, eine der werkgetreuesten der 26 Verfilmungen des gleichnamigen Romans von Charles Dickens, meine ich.

Polanski fängt die bedrückende Welt der Elenden und Armen im viktorianischen Zeitalter in atmosphärisch düsteren Bildern ein, so beschrieben es 2005 die Filmkritiker.

Brillant ist der britische Schauspieler Ben Kingsley (Ghandi) in der Rolle des Fagin.

Heute (12.12.2020) um 20 Uhr 15 geht es los auf Servus TV, freigegeben ist Polanskis “Oliver Twist” ab 12 Jahren.

Oliver Twist – der Roman

Wer hat ihn nicht gelesen – “Oliver Twist” (OT: “Oliver Twist or The Parish Boy’s Progress”), Charles Dickens zweiter Roman. Zunächst erschien “Oliver Twist” von Februar 1837 bis April 1839 in 24 monatlichen Fortsetzungen in der Zeitschrift “Berntley’s Miscellanies”, dann als dreibändige Buchausgabe. “David Copperfield” -> https://www.meineleselampe.de/david-copperfield/ und “Oliver Twist” sind wohl die weltweit bekanntesten Romane des viktorianischen Schriftstellers und Journalisten Dickens.

Oliver Twist

Charles Dickens (1812-1870) verfasste seinen sozialkritischen Roman “Oliver Twist” mit nur 26 Jahren. Hier überwiegen die düsteren und brutalen Szenen, vom Dicken’schen Humor ist – im Gegensatz zu seinem ersten Roman, den “Pickwick Papers” – nicht viel zu bemerken.

Der Waisenjunge Oliver Twist hat nicht viele gute Tage erlebt. Seine ledige Mutter ist bei seiner Geburt gestorben, Oliver Twist wächst unter unmenschlichen Umständen auf. Egal ob im Arbeitshaus, bei einer habgierigen Pflegemutter oder einem brutalen Leichenbestatter, überall muss er hungern und wird misshandelt.

Im Alter von neun Jahren flieht Oliver Twist vor falschen Beschuldigungen und Prügel nach London und kommt dort halbverhungert an. Er gerät in die Fänge des Verbrechers Bill Sykes und des Hehlers Fagin, die den Jungen in ihre Diebesbande von Straßenkindern aufnehmen.

Als Oliver mit zwei Jungen zu “Ausbildungszwecken” unterwegs ist, missglückt ein Taschentuchdiebstahl bei einem älteren Herrn namens Mr. Brownlow und Oliver, der nur zugesehen hat, wird verhaftet.

Der gütige Mr. Brownlow nimmt sich des Jungen an und zum ersten Mal in seinem Leben lernt Oliver Twist Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit kennen. Doch Fagin und Sykes wollen ihn zurückholen…

Falls Ihr keine Zeit zum Fernsehen habt, es gibt auch eine DVD von Polanskis “Oliver Twist” von 2005:

“Oliver Twist” – Quellen und Weblinks

Stolz und Vorurteil