“Stolz und Vorurteil” (1813 ) – Fernsehtipp

von | 03.01.2021 | News

“Stolz und Vorurteil” – eine Einführung

“Stolz und Vorurteil” (OT “Pride and Prejudice”) – der Gesellschaftsroman Jane Austens erschien 1813. Die Liebesgeschichte um die stolze und kluge, jedoch leider nicht wohlhabende Elizabeth Bennet und ihrer lange uneingestandenen Liebe zum vermögenden und ebenso stolzen Adeligen Fitzwilliam Darcy zieht noch heute Millionen Leser:innen in ihren Bann.

Stolz und Vorurteil

“Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau.”

Mit diesen ironischen Worten beginnt Jane Austen (1775-1817) ihren Roman “Stolz und Vorurteil”, nichts könnte treffender die Ansichten der Mütter – ja, der Gesellschaft an sich – auf dem Heiratsmarkt der Regency-Zeit ausdrücken.

Das war später in der viktorianischen und edwardianischen Zeit immer noch “common sense”.

Und so versucht auch die etwas töricht anmutende Mrs. Bennet in der englischen Provinz Ende des 18. Jahrhunderts ihre fünf Töchter an möglichst reiche Männer zu bringen – mit vielen Irrungen und Wirrungen. Besonders die älteste Tochter Elizabeth “Lizzy” hat so ihre eigenen Ideen von Liebe und Ehe…

“Stolz und Vorurteil” – der Fernsehtipp

Heute geht es nicht um den Roman Jane Austens an sich, sondern um eine seiner vielen Verfilmungen: “Stolz und Vorurteil” aus dem Jahre 2005.

Regie bei der GB/US/F-Produktion führte Jo Wright, in den Hauptrollen agieren Keira Knigthley und Matthew Mcfadyen.

Persönlich freue ich mich auf Donald Sutherland in der Rolle des gutmütigen Mr. Bennet und ich bin gespannt, ob Jo Wright sich – wie in vielen Kritiken beschrieben – eng an die Vorlage hält…

“Stolz und Vorurteil” – heute abend um 20 Uhr 15 auf ARTE.

“Stolz und Vorurteil” – Quellen und Weblinks

Dank an lillaby/pixabay für das Regency-Frauen-Bild….

Stolz und Vorurteil