“Das Literaturbuch”: Wichtige Werke einfach erklärt

von | 25.07.2019 | Buchvorstellung

Beim Wort Sachbuch denke ich an wissenschaftlich fundierte und formulierte Information, so trocken wie das Wort an sich. Doch es geht auch anders – jedenfalls beim Dorling Kindersley Verlag London/München und “Das Literaturbuch” – meinem Sachbuch im Monat Juli.

“Das Literaturbuch” stellt über 4000 Jahre Weltliteratur auf 352 Seiten so dar: locker geschriebene Texte, Porträts und Kurzbiografien, wichtige Zitate großer Autoren, Szenenfotos von Theateraufführungen und Verfilmungen, gegenüberstellende Grafiken, geschichtliche Einordnungen – immer in verschiedenen Farben gerahmt oder unterlegt. Das erhöht die Übersichtlichkeit und steigert das Lese-Interesse.

Literaturwissenschaftliche Definitionen sind kurz und knackig in einem Anhang erläutert. Die Autor/innen kommen aus verschiedenen Bereichen: Literatur, Musik, Kunst, Philosophie, Geschichte, das macht das Buch zu einem bunten Mosaik des Wissens.

Meine Leselampe-Fazit:

Wenn man es einmal in die Hand nimmt, um etwas nachzuschlagen, legt man “Das Literaturbuch” so schnell nicht mehr aus der Hand. Dazu ist es zu bunt, zu abwechslungsreich und zu interessant gestaltet. Es gibt solche Ausgaben auch zu weiteren Fachgebieten wie z.B. “Das Filmbuch”, “Das Wissenschaftsbuch”, “Das Philosophiebuch”, etc.

Mein Lese-Exemplar:

“Das Literaturbuch”, deutschsprachige Ausgabe Dorling Kindersley Verlag GmbH München (gehört zu Penguin Random House), 2017, 352 Seiten. Kostet 24 Euro 95, das ist gut angelegtes Geld!!!