…goes Lebenswege! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 18

von | 03.05.2022 | News

…goes Lebenswege! – oh, es sind sehr viele Lebenswege, die Edward Bulwer-Lytton in seinem Gesellschaftsroman “Was wird er damit machen?” zeichnet -> https://www.meineleselampe.de/und-lebenswege-leselampe-vorschau-22-18/.

Immer wieder stellt er sich und uns die Frage, was seine Charaktere wohl aus ihren Chancen machen werden, bzw. können, innerhalb der gesellschaftlichen Gegebenheiten und Zwänge.

Bulwer-Lytton philosophiert und politisiert beim Erzählen und würzt seinen Text mit reichlich Humor und Horaz. Dazu die Wort-Akrobatik des Übersetzers Arno Schmidt – köstlich. Allein die Kapitelüberschriften sind bemerkenswert ausgefallen “komponiert”, nur sie hintereinander zu lesen, wäre schon ein Genuss.

Daher möchte ich heute eine solche Kapitelüberschrift zitieren, die – wenn sie mich auch ihrer feinen Ironie wegen lächeln lässt – von einer traurigen Aktualität ist, war und vermutlich immer sein wird.

…goes Lebenswege! – das Zitat aus “Was wird er damit machen?”

Die Zeit der napoleonischen Kriege - wenn einer will, was dem anderen gehört....

Will einer das haben, was einem anderen gehört, endet es oft mit Mord und Totschlag…

(Bild links: Gordon Johnson/Pixabay)

“10. Kapitel: Zeigt die Ursachen auf, warum sowohl Individuen als auch ganze Nationen, sobald ein Individuum oder eine Nation sich zu eignen willkürlichen Zwecken etwas aneignen möchte, wovon das andere Individuum, bzw. die andere Nation, sich nicht zu trennen wünschen, dazu tendieren, die milden Vorschriften des Christentums zu ignorieren, jegliches Feingefühl zu schockieren, und sämtliche Theorien der Gesellschaft zur Erhaltung des Friedens über den Haufen zu werfen.”

Bulwer-Lytton, Edward, “Was wird er damit machen?”, Frankfurt am Main, 1990, Seite 57.

Gut, solche langen und verschachtelten Satzkonstruktionen sind “aus der Zeit”, mir gefällt die Kapitelüberschrift trotzdem. Es dauert ein wenig, sich in die Romane mancher viktorianischen AutorInnen einzulesen, doch nach einigen Seiten gewöhnt man sich an den Fluss ihrer Zeilen umspannenden Sätze.

…goes Lebenswege! Mein Lese-Exemplare “Was wird er damit machen?”

Ich habe zwei verschiedene Ausgaben, aus der folgenden habe ich zitiert:

“Was wird er damit machen?”: Nachrichten aus dem Leben eines Lords, Edward Bulwer-Lytton, Roman, 1136 Seiten, 3 Bände in einer Kassette, übersetzt von Arno Schmidt, erschienen 1990 im Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main.

Und ich habe die zehnbändige gebundene Schmuckedition der Arno Schmidt Stiftung (auch in einer Kassette), herausgegeben von Bernd Rauschenbach, 1400 Seiten, mit den Anmerkungen des Übersetzers Arno Schmidt an seine lektorierende Ehefrau sowie einem Nachwort von Bernd Rauschenbach, erschienen 2015 im Suhrkamp Verlag, Berlin.

Am Freitag mehr über den Roman “Was wird er damit machen?”, natürlich auf Meine Leselampe! Ich hoffe, wir lesen uns…

...goes Lebenswege! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 18