…goes Sommerfrische! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 22

von | 01.06.2022 | News

…goes Sommerfrische! Urlaub “anno dazumal”, welch ein handlicher Begriff zur Umschreibung, wenn man gleich mehrere Jahrhunderte und verschiedene europäische Länder unter einen Hut bringen möchte. Genau das tut der Sammelband: “Sommerfrische: Kulturgeschichten aus vergangenen Tagen”, der in dieser Woche erscheint -> https://www.meineleselampe.de/und-sommerfrische-meine-leselampe-vorschau/.

…goes Sommerfrische! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 22 – Einleitung

Autorinnen und Autoren aus den Bereichen Kultur-, Literatur- und Geschichtswissenschaft oder selbst MusikerInnen erzählen in “Sommerfrische: Kulturgeschichten aus vergangenen Tagen” über den Urlaub historischer Persönlichkeiten.

Wohin zog es Großherzog Friedrich I. von Baden, die Modedesignerin Coco Chanel, die Musiker und Komponisten Alban Berg und Gustav Mahler, die Schriftsteller Theodor Fontane, Thomas Mann oder William Makepeace Thackeray (da ist er wieder!)? Oder einfache Bürger wie das ältere Ehepaar aus Eichsfeld, das in seinem ganzen Leben nur einen Urlaub genießen konnte?

...goes Sommerfrische! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 22

Und wie behalfen die sich, die stets zuhause in den überfüllten und engen Städten ausharren mussten?

(Bild links: Prawny/Pixabay)

Hatten sie eigene Gärten oder konnten sie ungehindert in öffentlichen Parks und Grünanlagen “frische Luft schnappen”? Darüber verrate ich am Freitag mehr, dann stelle ich das Buch “Sommerfrische: Kulturgeschichten aus vergangenen Tagen” auf Meine Leselampe vor..

…goes Sommerfrische! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 22 – das Zitat

Worin die Erholung für ihn liegt, formuliert der deutsche Schriftsteller Theodor Fontane (1819-1898), als er (nein, nicht durch die Mark Brandenburg wanderte) auf Norderney weilte:

...goes Sommerfrische! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 22

“Von mir ist nichts zu melden; ich arbeite und schlucke Ozon. Ohne letzteres würde es mit erst’rem schlecht aussehen. Luft ist kein leerer Wahn.”

(Bild rechts: Esi Grünhagen/Pixabay)

Das Fontane-Zitat aus einem Brief an seine Frau habe ich dem Beitrag “Auf in die Sommerfrische mit Theodor Fontane” von Raimund Gründler in “Sommerfrische: Kulturgeschichten aus vergangenen Tagen” entnommen.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig den Mund wässrig machen und gedenke, das am Freitag bei der Buchvorstellung fortzusetzen.

Wenn Ihr bis dahin etwas über den Verlag und die Kulturplattform “Der Leiermann” lesen möchtet, klickt folgenden Link an -> https://www.verlag.der-leiermann.com/buecher/.

Und das Video zum Buch “Sommerfrische: Kulturgeschichten aus vergangenen Tagen” gibt es hier -> https://www.verlag.der-leiermann.com/das-video-zum-sommerfrische-buch/

Und seit heute ist das Buch im Handel erhältlich: einmal als Taschenbuch (Paperback)

und als gebundenes Buch (Hardcover)

...goes Europa! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 27;...goes Springfrosch! Viktorianische Zeilenreise 22/KW 24