Meine Leselampe KW 42 -Vorschau

von | 18.10.2021 | News

Meine Leselampe KW 42 – Vorschau

Meine Leselampe KW 42: Halloween rückt näher!! Noch 13 Tage, dann geht es spooky zu auf den Straßen und in den Wohnzimmern…

Meine Leselampe KW 42 – Einleitung

…so wie schon vor über 170 Jahren in Great Britain.

Meine Leselampe KW 42 - Vorschau

Auch und gerade die Viktorianer begingen Halloween: mit geschnitzten Rübenlaternen, Partys sowie vielen Spielen und Ritualen, um die Zukunft vorherzusagen (s. Quellen und Weblinks).

(Bild links: DangrafArt/Pixabay)

Und literarisch feierten die Briten Halloween natürlich mit ihren ‘gothic novels‘, die zunächst in Zeitschriften und dann in Buchform erschienen. Fast jede/r SchriftstellerIn des 19. Jahrhunderts lieferte einen oder mehrere Beiträge zum – wie ich es nennen möchte – “Kanon der englischen Horrors”.

Es begann mit der traditionellen Gruselgeschichte, die Vampire, Werwölfe, die Geister Verstorbener und oft noch Elemente der Volkslegenden enthielt und die sich dann zum Ende der viktorianischen Ära zum psychologisch-phantastischen Genre hin entwickelte.

Meine Leselampe KW 42 – Rückblick

In der vergangenen Woche habe ich versucht, Euch mit einer stärkenden und gesunden “Cabbage Soup” nach Mrs. Isabella Beetons Rezept auf die dunkle und kühle Jahreszeit einzustimmen. Denn Horror auf leeren Magen bekommt nicht gut.

"Cabbage Soup"

Solltet Ihr den Beitrag verpasst haben, hier ist er noch einmal zum Nachlesen und Nachkochen -> https://www.meineleselampe.de/cabbage-soup/

Und so innerlich gefeit, können wir uns der viktorianischen Grusellektüre zuwenden…

Meine Leselampe KW 42 – Vorschau

Wir BloggerInnen lieben es, Halloween gebührend zu würdigen, ob es nun um Literatur oder Filme oder Dekoartikel oder Essen oder Spiele oder Basteleien geht – es ist einfach zu schön, die Phantasie anzuregen und für ein bisschen “Gänsehaut” zu sorgen!!

Vor einem Jahr habe ich mich dem Thema Vampir in der viktorianischen Literatur gewidmet und drei Geschichten von John Polidori, Bram Stoker und Joseph Sheridan le Fanu vorgestellt (siehe Quellen und Weblinks).

Heuer konzentriere ich mich auf ein Buch mit vielen wunderbaren Horrorgeschichten, von denen einige schon zur psychologischen oder phantastischen Gattung zählen, andere noch oder schon wieder auf alten Mythen fußen:

Meine Leselampe KW 42

“Das vierte Buch des Horrors – Die Geschichte des unheimlichen Literatur in meisterhaften Erzählungen – 1870 bis 1900” aus dem Heyne-Verlag.

Herausgeber Joachim Körber hat internationale SchriftstellerInnen ausgewählt, darunter die viktorianische Amerikanerin Charlotte Perkins Gilman, der Ire Bram Stoker, der Waliser Arthur Machen oder der Franzose Villiers De L’Isle-Adam.

Einige dieser vorzüglichen Geschichten stelle ich in dieser und der kommenden Woche vor – macht Euch auf etwas gefasst!! Den Auftakt macht Bram Stoker.

Meine Leselampe KW 42 – kurz und knackig

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Bram Stoker

“Die Dualisten oder der Todesfluch der Zwillinge”

aus “Das vierte Buch des Horrors”

Vorstellung auf Meine Leselampe

Meine Leselampe KW 42 – Quellen und Weblinks

Meine Leselampe KW 42 – mein Lese-Exemplar

“Das vierte Buch des Horrors”, UT: “Die Geschichte der unheimlichen Literatur in meisterhaften Erzählungen – 1870 bis 1900”, herausgegeben von Joachim Körber, mit Vorwort, Literaturtipps und Anhang 303 Seiten, erschienen 1993 im Wilhelm Heyne Verlag München.

Meine Leselampe KW 47 - Vorschau