Viktorianische Zeilenreise KW 33 – Einführung

Viktorianische Zeilenreise KW 33 – ist es überhaupt eine “Viktorianische” Zeilenreise in dem Sinne ?

Das Buch, um das es in dieser Woche geht (wie bereits auf Meine Leselampe angekündigt-> https://www.meineleselampe.de/meine-leselampe-kw-33/), der “Atlas der literarischen Orte” von Sarah Baxter, spannt einen Bogen vom 19. Jahrhundert bis ins 21. Jahrhundert.

Daher dachte ich, da ja auch die Werke der vor-viktorianischen Autorin Jane Austen, der viktorianischen SchriftstellerInnen Charles Dickens und Emily Brontë sowie die der französischen und russischen Vertreter der Epoche, Victor Hugo und Fjodor Dostojewskij dabei sind, benutze ich das Wort “viktorianisch” ganz ungeniert…

Viktorianische Zeilenreise KW 33

Entdeckungsreisen zu den Schauplätzen der Weltliteratur – so lautet der Untertitel zum “Atlas der literarischen Orte”.

(Bild links: Iance87/Pixabay)

Viktorianische Zeilenreise KW 33 – das Zitat

“Vielfältige Welten, die ins Dasein geschrieben wurden. Paläste aus Wörtern, Landschaften aus Buchstaben, Städte errichtet aus Sätzen. Ganze Gesellschaften konstruiert aus sorgsam gefügten Konjunktionen und spielerischen Verben: Wer schreibt, schafft Orte.”

Sarah Baxter auf dem Einband von “Atlas der literarischen Orte”, Entdeckungsreise zu den Schauplätzen der Weltliteratur, 143 Seiten, Illustrationen von Amy Grimes, aus dem Englischen übersetzt von Barbara Sternthal, erschienen 2019 im Christian Brandstätter Verlag, Wien.

“Vielfältige Welten, die ins Dasein geschrieben wurden” – treffender und schöner hätte die Journalistin Sarah Baxter das literarische Schaffen und Werk der SchriftstellerInnen aus drei Jahrhunderten und ihr eigenes (!!!) nicht beschreiben können.

Am Freitag stelle ich den “Atlas der literarischen Orte” vor, ich würde mich freuen, wenn Ihr am 20.08.2021 auf Meine Leselampe vorbei schaut!! Bleibt mir gewogen und gesund…

Viktorianische Zeilenreise KW 33 – Quellen und Weblinks

Viktorianische Zeilenreise KW 38